Warum Paare oft zu spät kommen

von Gerold Wehde (Kommentare: 1)

"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben", heißt es!

Vielleicht sollten wir das mit der "Strafe" nicht zu ernst nehmen. Doch Paare, die Probleme miteinander haben, Ein streitendes Paarmelden sich oftmals zu spät zu einer Ehe- oder Paarberatung an. Dann gibt es oft nur noch unbefriedigende Schadensbegrenzung oder gar eine plötzliche Trennung. Wir als Paarberater/in bekommen das dann zurückgemeldet, indem Paare ihren ersten Beratungstermin kurzfristig mit der Begründung absagen, dass sie sich getrennt haben.

 

Wie können Paare merken, dass eine Beratung oder Therapie anstehen könnte?

  • Zunächst ist es nie "das Paar", das das merken kann; das kann immer nur der eine oder der andere Partner. Deutlich wird die Notwendigkeit zur Paarberatung dadurch, dass EIN Partner den Wunsch danach hat.
    Unser Tipp: Warten Sie nicht, bis Ihr Partner die Schwierigkeiten in der Beziehung auch anspricht, wenn Sie es nicht tun. Wenn der eine wartet, wartet die andere auch und dann warten beide ewig!

  • Spätestens, wenn Sie in Ihrer Beziehung unzufrieden sind und mit Ihrem Partner nicht darüber sprechen können, sollten Sie eine Beratung aufsuchen. Sprachlosigkeit ist der häufigste primäre Trennungsgrund!
    Das Hauptproblem ist, dass sich mit Sprachlosigkeit noch viele Jahre leben lässt.

  • Wenn wiederkehrende Themen Schmerzen verursachen, viel Energie kosten und sich mit den Ihnen bekannten Möglichkeiten nicht lösen lassen, ist eine Beratung dringend zu empfehlen.
    Zum Problem wird dies, wenn es zu einer inneren Kündigung der Liebes-Beziehung eines Partners oder beider Partner führt.

  • Tagträume, mit denen Sie sich in eine andere Beziehung träumen, in der bestimmte Probleme aus Ihrer aktuellen Paarbeziehung niemals vorkommen, können auf Unzufriedenheit hindeuten. Tagträume sind ja eigentlich kein Problem!
    Zum Problem werden sie dann, wenn Sie den realen Partner oder die reale Beziehung langsam Stück für Stück ersetzen.

  • Kinder sind für viele Paare ein Segen und die Krönung der Liebe. Für die Liebes-Beziehung oder die Sexualität in der Beziehung sind Kinder mindestens eine Herausforderung, wenn nicht eine Katastrophe. Mit dem Kind werden die Liebespartner zu Eltern, eine Familie entsteht und damit eine neue Art des Zusammenlebens.
    Wenn Sie Ihre Sexualität oder Paar-Zeit sehr vermissen, seitdem ein oder mehrere Kinder da sind, kann die Paar-Beratung hilfreich sein, um von Mutter und Vater wieder zu Mann und Frau zu werden.


Was denken Sie, welche Herausforderungen oder Probleme werden von Paaren gerne einmal verschoben?

Schreiben Sie in unseren Kommentar Ihre Meinung und Ihre Erklärung zum Scheitern von Paarbeziehungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Gerd |

Jahrelanges heimliches Fremdgehen ist doch auch ein Grund für das Scheitern in Beziehungen. Wenn da der eine Partner nicht sagt, was Sache ist, belastet das meiner Meinung nach die Liebe erheblich!

Antwort von Claudia Budelmann

Lieber Gerd,

ja genau.

Schwierig kann es auch werden, wenn auf Wunsch eines Partners die sexuelle Exklusivität in der Beziehung als Bedingung festgelegt wird und der andere Partner sich dem beugt.

 

Kommentar verfassen